„Eine Kassen-App, die Spaß macht“ – Teamleiter Dr. Tobias Mönch im Interview

08.06.2022

Autemio-Teamleiter Dr. Tobias Mönch war zu Gast beim Businesstalk am Kudamm. Im Interview mit Moderatorin Beatrice Frensel verrät er, wie die Idee zur Kassen-App entstand, was den Entwicklern besonders wichtig ist und worauf sich die Anwender freuen können. Für wen ist autemio die perfekte Software? Und wie sieht es eigentlich mit der passenden Hardware aus? Hier gibt es die Antworten.

Durch das Aktivieren von eingebetteten Videos werden Daten an Google übermittelt. Mehr erfahren
Zum dauerhaften Aktivieren der Videos bitte die Marketing Cookies akzeptieren.
Video anzeigen
Video nicht anzeigen
Durch das Aktivieren werden Daten an Dritte übermittelt. Mehr erfahren
Video anzeigen
Durch das Aktivieren werden Daten an Dritte übermittelt. Mehr erfahren
Video anzeigen

Wie ist die Idee zur mobilen Kassen-App autemio entstanden?

 

Wir, also das gesamte autemio-Team und ich, sind sowohl beruflich als auch privat immer wieder Menschen begegnet, die auf der Suche nach einer Kassenlösung für ihr Start-up waren. Es ging ihnen dabei hauptsächlich um ein möglichst einfach funktionierendes und flexibles System.

 

Vor allem sollte es überall einsatzbereit sein, egal wo die Unternehmer sich befinden: ob im Ladengeschäft, an verschiedenen Standorten mit dem Imbisswagen oder ganz mobil, wenn Friseurinnen und Podologen unterwegs zum Kunden sind. Für diese Bedingungen sind Cloud- und App-basierte Kassensysteme sehr interessant. Weil: Der Einstieg in die Software ist einfach, sie lassen sich leicht einrichten und bringen zahlreiche Vorteile mit sich. Unter anderem werden die Daten automatisch gesichert und übertragen. Weiterer Bonus: Alle Daten sind hinterher an einem Ort, der Anwender kann das ganze Unternehmen zentral am Laptop verwalten und findet alle wichtigen Informationen für den Steuerberater an einer Stelle.

 

Für uns als Entwickler ist die autemio-App eine sehr spannende Aufgabe, da wir an einer modernen Software arbeiten, die gleichzeitig all die gewünschten und nötigen Anforderungen erfüllt und dem Kunden am Ende Spaß macht.

Spielt der Standort Magdeburg, mitten in Sachsen-Anhalt, für den Vertrieb der App eine wichtige Rolle?

 

Vorweg: „Software Made in Germany“ ist bei uns nicht nur ein Slogan, sondern auch wirklich Programm.

 

Allerdings spielt der Standort für den Vertrieb keine Rolle, Anwendungen und Apps werden heute online gesucht und gefunden. Unsere autemio-App kann per Tablet ganz einfach und von überall aus heruntergeladen werden. Wir stellen immer wieder fest, dass unsere Kunden sich vorwiegend abends mit der Online-Recherche beschäftigen und offenbar nach Feierabend unsere App ausprobieren.

Besteht die Möglichkeit, das Tool zu testen?

 

Selbstverständlich ist das möglich. autemio kann 14 Tage lang komplett kostenfrei ausprobiert werden. Einfach herunterladen und starten! Bereits in dieser völlig unverbindlichen Testphase kann die gesamte Anwendung vollständig getestet und auch schon produktiv eingesetzt werden.

Ist die Anwendung für alle Betriebssysteme kompatibel?

 

Ja, autemio ist sowohl für iPads im App Store als auch für alle gängigen Android-Tablets im Google Play Store verfügbar. Sobald die App heruntergeladen ist, müssen Interessenten nur noch einen Account anlegen und können direkt mit dem Kassieren beginnen.

Ein großer Vorteil für Kunden ist es, wenn sie alles über einen Ansprechpartner regeln können. Gibt es bei autemio die passende Hardware zur App?

 

Von Anfang an haben wir die Hardware mit in unser Repertoire aufgenommen. Für unsere Kunden ist es wichtig, dass sie ihre Geräte möglichst unkompliziert und aus einer Hand mit der Anwendung beziehen können. So können die Nutzer sicher sein, dass alle Komponenten miteinander kompatibel sind.

 

Das bedeutet in der Praxis: Alle Kunden können bei uns die Hardware individuell anfragen und passend zu ihren Wünschen stellen wir die Geräte bereit. So ist ein leichter Einstieg garantiert! Die Geräte müssen nur noch verbunden werden, bevor die Anwender direkt loslegen können.

Der autemio-Slogan lautet „Einfach mobil kassieren“. Gilt das auch für junge Start-ups und Kleinstunternehmer?

 

In jedem Fall! Die App ist sogar insbesondere für Start-ups und Kleinstunternehmer gedacht. In den meisten Fällen wollen sich Unternehmensgründer vor allem um ihre Kunden kümmern. Sie haben keine Zeit, sich mit den fachlichen Hintergründen der Kassenführung auseinanderzusetzen. Deswegen war es uns wichtig, dass die Interessenten sich schnell herein finden und easy durchstarten können.

Was macht die Kassen-App so einfach?

 

Die Benutzeroberfläche haben wir bewusst so entwickelt, dass kein tiefgreifendes Fachwissen in der Buch- und Kassenführung benötigt wird. Der Anwender kann vollkommen unkompliziert starten. Nach der Registrierung wird er Schritt für Schritt durch alle Einstellungen geführt, die er benötigt. Sobald er die App öffnet, kann die erste Kassierung starten. Es muss nur ein Artikel angelegt und der Preis eingegeben werden.

 

Besonders praktisch: Der Nutzer hat einen Überblick über alle Informationen. Kassenabschlüsse und alle wichtigen Daten für den Steuerberater finden die Anwender direkt im autemio-Portal.

Eignet sich autemio besonders für bestimmte Branchen?

 

Die App wird sowohl von kleineren Unternehmen und Start-ups mit einer Kasse genutzt als auch von größeren Unternehmen, die gleichzeitig zahlreiche Kassen in Betrieb haben. Die Branchen sind dabei breit gefächert.

 

Zu unseren Kunden gehören unter anderem Foodtrucks und Imbisswagen, die an verschiedenen Standorten unterwegs sind. Aber auch kleine Bäckereien, die individuell auf Bestellung backen oder Dienstleister wie Friseure und Podologen nutzen autemio. Und nicht zu vergessen die klassischen Einzelhändler, die zum Beispiel in ihrem Secondhandshop oder Kindermodegeschäft mit unserer Anwendung kassieren.

Wenn ich mich für autemio entscheide, was erwartet mich?

 

Die meisten Interessenten wissen erst einmal nur, dass sie eine Kasse benötigen. Die zahlreichen rechtlichen und technischen Anforderungen kennen sie noch nicht. Mit autemio ist dieses Problem gelöst, es kann unkompliziert und gleichzeitig gesetzeskonform kassiert werden.

 

Sobald Fragen auftauchen, unterstützen wir, kümmern uns um Hardware und Co. So kann direkt rechtskonform durchkassiert werden.

Stichwort Durchkassieren: Geht das nur, wenn ich online bin? Was passiert, wenn das Internet wegbricht?

Die autemio-App funktioniert überall. Wir haben die Anwendung gezielt so gebaut, dass auch offline kassiert werden kann. Ist der Foodtruck-Besitzer mal in einem Funkloch unterwegs, muss er sich keine Sorgen machen. Es ist gewährleistet, dass die Daten immer sicher und rechtskonform sowohl gespeichert als auch übertragen werden. Sobald die Internetverbindung wiederhergestellt ist, landen die Daten im System und stehen zur Auswertung bereit.

Wie sieht die Strategie von autemio aus?

Den Fokus weiterhin ganz stark auf die Einfachheit zu legen, ist uns auch zukünftig besonders wichtig. Kassenbedienung und -führung muss nicht kompliziert sein. Unsere Anwendung nimmt den Nutzern aufwendige Prozesse so weit wie möglich ab.

 

Das Beste: App und Unternehmen können miteinander wachsen. Wir werden neue Funktionen entwickeln, die es den Unternehmen erlauben, größer zu werden. Schon heute können zusätzliche Kassen jederzeit angelegt werden.

 

Für die einfache Bedienung werden wir weitere Anwendervideos drehen. Alle Neuigkeiten, Informationen und Tutorials gibt es unter www.autemio.de.